Aktuelles

„Arbeitsrecht im Betrieb“ zeichnet engagierte Interessenvertreter aus

Deutscher Betriebsräte-Preis 2013 für Zanders-Betriebsräte
 
[17.10.2013](Bonn/Frankfurt). - Die Betriebsräte der Metsä Board Zanders GmbH, Bergisch Gladbach, wurden am Donnerstag, 17.10.2013, in Bonn mit dem „Deutschen Betriebsräte-Preis 2013“ in Gold ausgezeichnet. Mit ihrem Projekt „Papierpark Zanders“ haben sie es erreicht, dass die geplante Schließung des ehemals familiengeführten Traditionsunternehmens verhindert wurde und heute immer noch 500 Menschen in der Papierfabrik beschäftigt sind.

„Insbesondere in den Verhandlungen 2011/2012 hat der Betriebsrat mit seiner vorausschauenden Politik, basierend auf Produkt- und Branchenkenntnis, den Standort erneut gesichert und das Recht ausgehandelt, im Falle des Verkaufs sich an der Investorensuche zu beteiligen. Darüber hinaus hat er ein Papierpark-Konzept eingebracht, das bei den regionalen Wirtschaftsförderern und dem Wirtschaftsministerium in NRW auf Interesse stieß. Die Idee ist, dass sich mehrere Firmen die Infrastruktur – wie Kraftwerk, Maschinen und Kläranlage – teilen“, so Reiner Hoffmann, Landesbezirksleiter der IG BCE Nordrhein, in seiner Laudatio für den Goldpreisträger. An der Preisverleihung im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestages nahmen über 250 geladene Gäste teil. Schirmherrin des Preises ist Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales.
 
Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“, eine Initiative der renommierten Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ (erscheint im Bund-Verlag, Frankfurt), zeichnet seit 2009 das Engagement und die erfolgreiche Arbeit von Betriebsräten aus, die sich nachhaltig für den Erhalt oder die Schaffung von Arbeitsplätzen oder für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Unternehmen einsetzen. Eine hochkarätig besetzte Jury aus Gewerkschaften, Wissenschaft und ausgewiesenen Praktikern traf in diesem Jahr eine Auswahl aus fast 90 eingereichten Projekten. Beworben hatten sich Betriebsratsgremien aus nahezu allen Branchen und Regionen und den verschiedensten Unternehmensgrößen. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen des „Deutschen BetriebsräteTages“.
 
Der Gesamtbetriebsrat der Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt, erhielt den „Deutschen Betriebsräte-Preis“ in Silber. Die Interessenvertreter des Sparkassen-IT-Dienstleisters vereinbarten in einem Tarifsozialplan innovative und beispielhafte Regelungen für die Beschäftigten. Die Bronze-Auszeichnung wurde verliehen an den Betriebsrat der Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH, Duisburg. Das Gremium befasste sich intensiv mit der Förderung und Gleichstellung von Frauen, Migranten, Schwerbehinderten und älteren Mitarbeitern.
 
Sonderpreise gingen zudem an die Betriebsräte der Merck KGaA, Darmstadt (Kategorie „Beschäftigungssicherung“); Unilever Deutschland GmbH, Essen (Kategorie „Europa mitbestimmen“); Rheinbahn AG, Düsseldorf (Kategorie „Gute Arbeit“), und Airbus Operation GmbH, Hamburg (Kategorie „Innovative BR-Arbeit“).
 
Deutscher Betriebsräte-Preis 2013 – Die Preisträger 17.10.2013
 
Gold:
Metsä Board Zanders GmbH, Bergisch Gladbach
Projekt: „Papierpark Zanders“

Silber:
Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt
Projekt: „Tarifsozialplan - ein neuer Weg!“

Bronze:
Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH, Duisburg
Projekt: „Förderung der Gleichstellungspolitik im Betrieb“

Sonderpreis „Beschäftigungssicherung“:
Merck KGaA, Darmstadt
Projekt: „Vom Getriebenen zum Treiber“

Sonderpreis „Europa mitbestimmen“:
Unilever Deutschland GmbH, Essen
Projekt: „Die Barcelona Agenda“

Sonderpreis „Gute Arbeit“:

Rheinbahn AG, Düsseldorf
Projekt: „Belastungsorientierte Dienstplanung“

Sonderpreis „Innovative BR-Arbeit“:
Airbus Operation GmbH, Hamburg
Projekt: „Meisterinnenförderprogramm“
 
Deutscher Betriebsräte-Preis 2013 – Die Jury 17.10.2013
 
Dina Bösch
Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes
Zuständigkeitsbereiche: Mitbestimmung, gewerkschaftspolitische Bildung, Koordinierung und Steuerung der ver.di Bildungszentren

Peter Donath
Bereichsleiter Betriebs- und Branchenpolitik beim IG Metall-Vorstand

Thorsten Halm
[m]5-consulting, Berater von Betriebsräten und Gewerkschaften, Veranstalter des BetriebsräteTages in Bonn und Studienleiter des Betriebsräte-Studiums „Veränderungsmanagement“ in Bochum

Dietmar Hexel
Mitglied des Geschäftsführenden Bundesvorstandes des DGB, zuständig für Struktur-, Industrie- und Dienstleistungs¬politik, Mitbestimmungspolitik, Organisationspolitik und -entwicklung, Justiziariatsaufgaben sowie den DGB-Rechtsschutz und die Europäische Akademie der Arbeit

Petra Kronen
seit 1999 Betriebsratsvorsitzende der Bayer AG, Standort Uerdingen, Mitglied im Gesamtbetriebsrat der Bayer AG und im ehrenamtlichen Hauptvorstand der IG BCE

Günter Schölzel
Justiziar der IG BCE, Leiter der Abteilung Betriebsverfassung Eva-Maria Stoppkotte Verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“, Juristin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht und Mediatorin

Prof. Dr. Heinrich Wottawa
Professor an der Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Psychologie. Arbeitsschwerpunkt: Personalentwicklung, wissenschaftlicher Leiter der Akademie der Ruhr-Universität
 
 
Kontakt für weitere Informationen und Rückfragen:

Bund-Verlag GmbH, Christof Herrmann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Heddernheimer Landstr. 144, 60439 Frankfurt, Tel. 069/795010-49, Fax: - 29, E-Mail: christof.herrmann@bund-verlag.de, www.bund-verlag.de

Zurück