Aktuelles

Integrationskonferenz

blogimage1

„Integration von geflüchteten Menschen in die Betriebe – Handlungsmöglichkeiten für die Mitbestimmung“ war das Thema unserer Tagung am 2. November in der ver.di- Bundeszentrale.

Wir sagen „Danke!“ für die aktive Beteiligung der angereisten Betriebs- und Personalräte, aller Gäste und Referenten sowie für die tatkräftige Unterstützung durch die ver.di-Bundesabteilung „Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik“.

Neben zahlreichen Experten der Arbeitsmarktintegration wie Arrivo, Bleibnet und der Berliner Stadtmission stellte auch der Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und geflüchteten Menschen dar. Besonders wertvoll wurden der Erfahrungsbericht der PIN-Mail AG und der DPAG sowie der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Branchen wahrgenommen. Denn in dem Prozess gilt es voneinander und miteinander zu lernen, sich zu vernetzen und die Integration gemeinsam in den Fachbereichen und fachbereichsübergreifend anzugehen.

„Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.“

Der erste, kleine Schritt ist getan. Nun gilt es, die erarbeiteten Handlungsmöglichkeiten in den Betrieben umzusetzen: eine betriebliche Strategie zu entwickeln, die Unternehmensleitung und die Belegschaft im Betrieb auf den Weg mitzunehmen z.B. durch Trainings kultureller Öffnung, sich dafür Experten an die Seite holen, Ausbildungsprojekte anzuschieben, Diversity zum Mitbestimmungsthema zu machen.

Nur so kann die gesamtgesellschaftliche Aufgabe gelingen, Menschen, die ihre Heimat verloren haben, eine neue, auch berufliche Perspektive zu geben.

Zurück