Leistungen - Rechtlicher Rahmen

Wir verhelfen Ihnen zu Ihrem Recht

Unter bestimmten Voraussetzungen haben Betriebsräte das Recht, sich von spezialisierten BeraterInnen oder Sachverständigen bei ihrer Arbeit unterstützen zu lassen. Wir helfen ihnen und prüfen kostenlos, ob im konkreten Fall ein Anspruch auf externe Beratung besteht. Ebenfalls kostenlos unterstützen wir dabei, diesen Anspruch beim Arbeitgeber durchzusetzen. Das Recht auf Beratung regelt das Betriebsverfassungsgesetz:
 
§ 80, Abs. 3 BetrVG, „Allgemeine Aufgaben“
„Der Betriebsrat kann bei der Durchführung seiner Aufgaben nach näherer Vereinbarung mit dem Arbeitgeber Sachverständige hinzuziehen, soweit dies zur ordnungsgemäßen Erfüllung seiner Aufgaben erforderlich ist.“
 
Hier ist die Hauptaufgabe des Sachverständigen, zu einer konkreten fachlichen Fragestellung ein Gutachten, eine Empfehlung oder eine Stellungnahme zu erarbeiten. Häufigster Anwendungsbereich sind juristische, betriebswirtschaftliche oder technologische Gutachten. Weitere Anwendungsfelder sind die Vorbereitung, Durchsetzung und Abschluss von Betriebsvereinbarungen, zum Beispiel zu Gefährdungsbeurteilungen oder Zeitwertkonten.
 
§ 111, Satz 2, BetrVG „Betriebsänderungen“
„Der Betriebsrat kann in Unternehmen mit mehr als 300 Arbeitnehmern zu seiner Unterstützung einen Berater hinzuziehen.“
 
Dieser Paragraph ermöglicht es dem Betriebsrat, sich in verschiedenen betrieblichen Veränderungsprozessen längerfristig begleiten und beraten zu lassen – z. B. beim Verkauf eines Unternehmens oder von Betriebsteilen, bei Outsourcing-Projekten, bei der Fusion mit einem anderen Unternehmen oder bei geplanten Betriebsschließungen.
 
Sich beraten zu lassen ist grundsätzlich immer dann sinnvoll, wenn das Management Betriebsänderungen plant und hierzu Unternehmensberater in den Betrieb geholt werden. Besteht ein Anspruch auf Beratung gemäß dem Betriebsverfassungsgesetz, ist der Arbeitgeber verpflichtet, die Beratungskosten zu übernehmen.
 
Im Fokus der Beratung durch das CAIDAO Institut steht dabei immer
  • die Informationen als Entscheidungsgrundlage zu verbessern,
  • eine Prüfung und Plausibilisierung der vorliegenden Konzepte durchzuführen,
  • tragfähige Alternativkonzepte zu entwickeln,
  • gute Argumente aufzubauen und strategisches Rüstzeug aufzubieten,
  • Impulse zu geben und Konzepte für gute Arbeitsbedingungen umzusetzen,
  • um den Herausforderungen einer sich wandelnden Arbeitswelt stets angemessen zu begegnen.